english

Erlebniswelt für die Familie

MuKK zieht im nächsten Jahr in Neubau und wird doppelt so groß    

MuKK wächst und wird mehr als doppelt so groß – wenn das Kinderkaufhaus an den Alten Fischmarkt umzieht. Diesen Plan hat MuKK-Inhaber Jürgen Budke, der im Projekt Alter Fischmarkt ein ungewöhnliches Gebäude eröffnen möchte. Eine Erlebniswelt mit Eventcharakter für die ganze Familie auf 3.000 Quadratmetern und auf drei Ebenen schwebt dem 49-Jährigen vor. Jürgen Budke spricht von einem echten Quantensprung, den er mit seinem Unternehmen unternehmen wird.  Projektleiterin Isabella Lohmann von der „Alter Fischmarkt Assets GmbH & Co. KG“ ist glücklich, so sagt sie, dass MuKK als Mieter bei ihnen einziehen wird. Damit, so Isabella Lohmann, seien 60 Prozent der Flächen im Neubau Alter Fischmarkt vermietet worden. Die Projektleiterin rechnet damit, dass die Vermietung im April abgeschlossen sein wird. Dem Kinderkaufhaus MuKK, das im Jahr 2012 zehn Jahre Mieter bei der Volksbank ist, blüht seit seiner Gründung vor fast 25 Jahren der dritte Umzug innerhalb Münsters. An der Vossgasse sei man mit dem Sortiment von rund 40.000 verschiedenen Artikeln inzwischen an Grenzen gestoßen, so Budke. Es sei nur die Wahl geblieben, entweder auf die grüne Wiese zu gehen – was Budke aber ablehnt – oder größere Räume anzumieten. Budke entschloss sich für die citynahe Lösung. Rund zwei Millionen Euro will Budke in sein neues Projekt investieren, in dem ihm allein 95 Meter Schaufensterfläche und Platz für rund 60.000 verschiedene Artikel zur Verfügung stehen. Der MuKK-Chef will neue Shop-in-Shop-Lösungen anbieten. Coppenrath plane die Einrichtung eines Flagship-Stores bei MuKK. An eine Kinderbetreuungsinsel wird gedacht. Auf den MuKK-Teststrecken können große und kleine Kunden ihr Spielzeug ausprobieren. Budke möchte den Bereich der Freizeitartikel erweitern, den Schul- und Schreibbedarf aufnehmen  und den technischen Spielzeugbereich vergrößern. Rund 80 Mitarbeiter sind jetzt bei MuKK an der Vossgasse beschäftigt. Budke geht davon aus, das sich diese Zahl nach dem Umzug auf vielleicht 110 erhöhen wird. Bundesweit, sagt der Inhaber des Kinderkaufhauses, ist MuKK unter allen inhabergeführten Spielzeugläden unter den ersten fünf, vielleicht auch unter den ersten drei anzusiedeln.
Weder Köln noch Düsseldorf verfügen heute überhaupt noch über einen derartigen Spielzeugladen. „Wir sind die Dinosaurier“, sagt Jürgen Budke.

WN, 22.02.2011

 

[zurück]

Impressum Datenschutz